Decorating a Bookcase with White & Old Books

ood evening, my dear friends!
Are you in hibernation already?
Or are you enjoying your life on this Hygge-Hype!

Einen wunderschönen Mittwochabend meine Lieben da draußen!
Seid ihr schon in einen Winterschlaf gefallen?
Oder haltet ihr es lieber mit dem neuesten Modewort aus dem Dänischen
und geniesst geruhsame Behaglichkeit in euren warmen Stuben?

Der Winter führt hier immer noch ein straffes Regiment.
Zu dem vielen Schnee ist letzte Woche auch starre Eiseskälte dazu gekommen.
An ganz wenigen besonderen Tage wird das ganze dann mit hellem Sonnenlicht intensiv ausgeleuchtet,
dann ist die Landschaft da draußen ein perfektes Schauspiel von Weiß und Weiß und Weiß.
Bei diesen Temperaturen werde ich ganz automatisch langsamer und geruhsamer wenn ich draußen bin.
Der morgendliche Hundespaziergang dauert momentan fast eineinhalb mal so lange …

Here in my life there is neither hibernation nor hygge around.
I am busy in so many levels and I love it.
It is still Winter outside! Cold and white, white, white.
And so I am going on with my January’s theme: Decorating with White.
Today I am only showing some small details, but soon I am back with a much bigger project.

Drinnen hingehen ist bei mir von Langsamkeit nichts zu spüren.
Es herrscht gerade rege Betriebsamkeit auf mehreren Ebenen.
Das größere Projekt zeige ich euch ein anderes Mal,
heute zeige ich nur ein paar kleine Details zu meinem Januarthema:
Dekorieren mit Weiß.

Der Posttitel hat es ja bereits verraten:
In der letzten Woche habe ich meine Bücherregale dekoriert.

It’s all about decorating the bookcase with white in my post today.
Although I am far of filling a bookcase completely with books (not in my living room)
there still should be some books in there. But who has so many white books in his stash?
Well, we don’t!
But what we had in our library were many many old books.
Books that were tapped and stained and not attractive any more.
And these were the perfect pieces for my DIY today.

Und ein Bücherregal braucht nun mal Bücher.
Zwar bin ich mittlerweile völlig davon abgekommen, die Regale in meinem Wohnzimmer ausschließlich mit Büchern zu füllen (dafür haben wir ja die Bibliothek),
aber ein paar wenige dekorative Exemplare stehen da natürlich immer drin.

Bücher gibt es in unserem Haus wirklich eine Menge.
Allerdings wurden die wenigsten aufgrund ihres dekorativen Aussehens gekauft
(obwohl ….. wenn ich gaaanz ehrlich bin, bei einigen, die ich gekauft habe, trifft das schon zu …)
Aus diesem Grund findet man auch nicht wirklich viele Bücher mit weißen Covers in unserem Vorrat.

Was man aber zuhauf findet (vor allem, wenn man in die zweiten Reihen schaut, wenn man die Bücher ausgräbt, die ganz versteckt irgendwo hinten stehen),
sind alte unansehnliche völlig zerlesene – und ja, ich gebe es auch zu – zerlumpte und fleckige Bücher. Oder auch solche, die heute meinen Lesegeschmack gar nicht mehr treffen.

Diese vernachlässigten Bände, für die wir uns sogar ein wenig schämen und sie deswegen in die hinteren Reihen verbannt haben, sind nun einem neuen Dasein zugeführt worden:
Sie sollen da stehen und hübsch aussehen.
Zu diesem Zweck habe ich ihr unattraktives Äußeres einer Verschönerungskur unterzogen:
Ich habe sie weiß angemalt!

I took all this books out of there being in the second row and gave them a makeover:
I painted them.

Verwendet habe ich dafür eine kleine Lackrolle und reinweiße Kreidefarbe.
Die Leineneinbände der Bücher saugen die Farbe ziemlich auf, also waren mehrere Schichten notwendig, bei manchen bis zu vier, bis der Einband des Buches in hellem Weiß erstrahlte.
Wichtig ist auch, dass man eine Schicht im zusammengeklappten Zustand auf das Buch aufbringt,
sodass die Rücken ordentlich bemalt sind.
Wenn die Farbe gut durchgetrocknet ist, empfiehlt es sich, die Bücher kurze Zeit zu stapeln
und mit einem anderen Bücherstapel zu beschweren.

Andere alte – eigentlich sogar antiquarische Bücher – die immer in meinem Bücherregal stehen,
wären viel zu schade um angemalt zu werden.
Weil ich aber jetzt gerade wenn möglich nur weiß im Regal haben will,
habe diesen Büchern kurzerhand einen Einband verpasst.

Other books in my bookcase don’t need a paint – it even would be crime to paint them …
but as I only wanted to have white books in my bookcase,
I covered these books with white paper.

Bücher einbinden war in der Schule immer eine meiner Lieblingsbeschäftigungen zum Schulanfang.
Für diese kleinen Exemplare hier, reichte ein weißes A4-Blatt für jedes Buch, um es voll und ganz zu umhüllen und die Kanten sogar fachgerecht einzuschlagen.
Wenn man es richtig macht (und die Bücher danach auch ein wenig „presst“),
braucht man dazu weder Klebstoff noch Klebeband. Das hält von alleine.

And that’s how they books look now:

Und so sehen die Bücher jetzt aus:
Bei den bemalten gefällt mir total gut, dass so mancher geprägte Rücken noch sichtbar ist.
Wenn man mag, kann man den Rücken auch beschriften – oder hübsch bestempeln, damit sie nicht alle so einheitlich weiß aussehen.

Beschriften oder Bestempeln geht natürlich auch bei den eingebundenen Büchern.
Hat man sich von dem vielen Weiß dann satt gesehen (was rasch passieren kann),
so kann man von diesen Büchern den Einband rasch wieder entfernen.

That’s it for today!
Just a little corner of my living room decorated with white for now,
but I love it how it turned out.

I hope you are enjoying this Winter days.
Keep yourselves warm and cosy! I am so happy that you stopped by.
I’ll be back with another white decoration DIY soon!

Hugs
Hilda

Das war es auch schon wieder für heute, meine Lieben!

Bald komme ich mit einem weiteren DIY zum Dekorieren mit Weiß zurück
und bis dahin schicke ich euch die liebsten Winterwünsche.
Haltet euch gut warm und gesund
und lasst es euch gut gehen!

Bis bald!
Hilda

Share on facebook
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ABOUT ME

Willkommen auf meinem Blog

Kontakt

Blog Archive

Archive

Lieblingsblogs