Can Plants Feel Sea-Sick?

Können Pflanzen seekrank werden, was meint ihr?

Ich denke da jetzt nicht an Seegras oder Tang
– von diesen Pflanzen erwartet man ja eine gewisse Seetüchtigkeit –
ich denke da eher an richtige Landratten unter den Pflanzen:
Astern, zum Beispiel.

Können Astern seekrank werden?

What would you think! Can plants feel sea-sick?
I do not think of seaweed or seagrass.
Everybody knows that they can cope with waves or swells.
I think more of a kind of landlubber among the plants:
Asters for example.

Do you think Asters can feel seasick?

Maybe – most likely – this question can not be answered satisfactorily.
It is probably missing relevant research and – why shall I deny – a serious interest of science to this problem.
But one other question – similar uninteresting and weird – I can answer due to empirical experience:
Can Asters lean over a rail?
They can. They definitely can.

Nun, höchstwahrscheinlich werden wir diese Frage niemals hinlänglich beantworten können, fehlt es doch an einschlägiger Forschung – und möglicherweise auch ein wenig am Interesse der Wissenschaft an diesem Problem.
Eine andere, mindestens genauso unwichtige und nicht weniger grotteske Frage aber,
kann ich seit diesem Herbst mit empirischer Gewissheit beantworten:
Können Astern sich über eine Reling beugen?
Ja!
Eindeutig: Ja!


Ok! Gut möglich, dass nicht alle Astern das können, aber meine spätblühende
„Aster laevis Calliope“ kann das jedenfalls seit heuer.

Die „Calliope“ ist schon seit Jahren ein Highlight in meinem Herbstgarten.
Sie erreicht eine beeindruckende Höhe von über 150 cm.
Ihr dunklegrünes Laub und die fast schwarzen Stengel bilden einen wunderschönen Kontrast zu den üppigen überhängenden fliederfarbenen Blütenwolken.
Eine nahezu perfekte Herbstblume, hätte sie nicht die leidige Eigenschaft, sich aufgrund ihrer Höhe und schweren Blütenlast einfach hinzulegen.

Well, my dear readers and friends, I am sure you already know, what I wanted to tell (or better show) you:
The new kind of support that I built for my Aster laevis Calliope this Autumn.

Ich habe in den letzten Jahren mit den verschiedensten Pflanzenstützen experimentiert, doch keine von ihnen funktionierte so, wie ich es mir vorstellte.
Bis mir heuer im Sommer bei einer anderen Bastelei dann DIE Idee kam:
Eine Reling.

Der Bau der Reling war so einfach!
8 cm dicke Rundhölzer mit einer Höhe von 150 cm (die werden bei uns in den Baumärkten als Baumpfähle angeboten und sind an einem Ende schon zugespitzt),
Hanfseil mit einer Dicke von 10 mm (meterweise von der Rolle)
und etwas weiße Farbe, mehr braucht man dazu nicht.
In die Rundhölzer habe ich zuerst in gleichmäßigen Abständen Löcher mit einem Durchmesser von 12,5 mm gebohrt (ein Standbohrer eignet sich dafür am besten) und die Hölzer danach weiß gestrichen.
Nach dem Trocknen habe ich die Pfähle mit einem Schlögel am Beetrand in die Erde gerammt (das war eigentlich die schwierigste Arbeit. Wahrscheinlich wäre es besser Löcher auszuheben und die Pfähle darin zu versenken – eventuell sogar mit ein bisschen Beton, damit sie wirklich halten).

Und ganz zum Schluß hab ich durch die Bohrlöcher die Seile durchgefädelt und an den Rändern abgeknüpft.

Et Voilà – nun habe ich eine Pflanzenstütze, die die üppig wuchernden Astern nicht einschränkt, sie aber davor bewahrt, umzufallen und vom Rasenmäher hingemetzelt zu werden.

It was a very easy and quick DIY and I am so happy how this railing looks in my Autumn border.
It not only keeps my Asters from falling down to the lawn (and being a vcitim of our lawn-mower every now and then) but also gives structure and demarcation to my border.

Und so ganz nebenbei erhält mein Nebelbeet auch noch ein bisschen Struktur und Abgrenzung zum Rasen hin.

My dear friends, October still does not show from its best side.
It is cold here and rainy.
No weather to go outside and so this might be my last garden post for a longer time.
But that doesn’t matter really much, does it?
It is the time for cosying up and snuggling in anyway.
So let us enjoy our warm and cosy homes, shall we?

Thank you for stopping by, my dear friends.
Have a wonderful rest of the week and make yourself a comfy and homely October!

Hugs
Hilda

Meine Lieben, wenn das mit dem Oktoberwetter so weiter geht,
wird das wohl für einige Zeit der letzte Post sein, den ich euch von meinem Garten zeigen konnte.

Doch so wirklich schlimm ist das nicht, oder?
Jetzt ist ohnehin die Zeit für Kuscheldecken, Kerzenabende und Sofalümmeleien.
Machen wir es uns also in unseren wohligen Domizilen so richtig gemütlich
und genießen wir die Drinnenzeit!

Lasst es euch gut gehen, meine Lieben
und von Herzen Dank für’s Vorbeischauen!

Bis bald
Hilda

Share on facebook
Share on pinterest

Willkommen auf meinem Blog

Kontakt

Blog Archive

Archive

Lieblingsblogs