My Blackberry Harvest – and its Dilemma!

Einen wunderschönen Mittwochmorgen, euch allen da draußen!
Herrlich heißes Spätsommerwetter herrscht hier bei uns seit Tagen.
Das tut all den Früchten an den Bäumen und den Beeren an den Sträuchern richtig gut!

Und wißt ihr was ich absolut liebe?
Ernten!

Ich liebe einfach alles daran.
Schon während die Früchte oder Beeren sich bilden und langsam heranreifen,
beginne ich zu zählen und abzuwägen,
wie groß die Ernte wohl ausfallen wird.

Good Morning my dear friends from all over the world!
We had wonderful sunny and hot weather here in Austria and that means:
Harvest time for all kind of fruits and berries!

Oh I really love to harvest.
I love every part of it!

Ich liebe es das Internet nach raffinierten Rezepten
oder noch besser die Buchladen nach den neuesten Kochbüchern zu durchforsten.
In meinem virtuellen Scrapbook sammle ich Ideen für die Beschriftung
und die Ausgestaltung der Deckel und Flaschen und Dosen …

Und natürlich hab ich alles notwendige Zubehör, wie die perfekten Gläser und die nötigen Zutaten rechtzeitig im Haus.

When all the berries start to grow and slowly mature I love watching it and imagine
how large the harvest will be.
I love to search the internet for delicious recipes
or better all the bookstores for the newest canning books.
I love shopping all things I need:
beautiful canning glasses, labels, stickers and such!


Und wenn dann also die Zeit der Ernte endlich da ist – stehe ich manchmal stundenlang
sogar bei der ärgsten Hitze im Garten und hole alles an Früchten von Strauch und Baum,
was dran ist.

And then, when I finally brought in all the wonderful berries
and when I stand in front of my harvest with proudly swollen chest
I suddenly see the dilemma:
I HATE CANNING!
Or cooking or baking.
When the whole kitchen falls into a chaos
of sticky sugar and black berry juice.
When the recipes turn out to be not as delicious as I thought
or the jars do not close correctly
or simply nothing works?
I really hate it …

Und dann!
Wenn mein Glücksgefühl gerade am Höhepunkt ist und ich mit stolz geschwellter Brust
vor meiner ansehnlichen Ausbeute stehe,
kommt unweigerlich die Ernüchterung:

Ich hasse es einzukochen. Oder zu backen! Oder zu entsaften.
Wenn irgendwann die ganze Küche im Chaos versinkt und alles klebt und schmutzig ist.
Wenn die raffinierten Rezepte sich als zu raffiniert oder gar ungenießbar herausstellen
(oder ich mich als völlig ungeeignet nach Rezept irgend etwas hinzubekommen)
Wenn die Marmelade nicht eindicken will oder die Gläser nicht ordentlich schließen
und mich die ganze Zeit die Angst quält, dass alles nichts geworden ist und
am Ende gar alles umsonst war ….

ich hasse es.


Well, when I am finally in this lack of motivation,
there is only one thing I an do:
Packing my wonderful proud harvest into bags and put it into my freezer
to wait for a day in the future (preferably on a weekend),
when there is no family celebration or short trip planned
when the weather is really really bad
and I am totally not in the mood for stitching or sewing or crafting …
… then it will be the day where I put all my berries and fruits
out of the freezer and cook something really really delicious ….

Also wird – wie schon so oft – die gesamte Ernte
in hässliche Einfrierschüsseln gepackt und im Gefrierschrank zwischengelagert.

Vielleicht kommt ja bald ein Tag – am besten an einem Wochenende – an dem keine Familienfeier stattfindet, keine Wanderung und kein Kurzurlaub geplant ist,
das Wetter super mies und im Haus weder etwas zu putzen noch zu bügeln oder zu waschen ist.
Ein Tag, an dem ich keine Lust habe zu sticken, zu nähen, zu basteln oder in euren Blogs herumzusurfen,
mir aber dennoch so dermaßen langweilig ist, dass ich mir ein Herz fasse,
die Beeren aus dem Gefrierschrank hole und schnipple und koche und rühre und abschöpfe,
bis alles zu irgend etwas ganz ganz Leckerem verarbeitet ist.

Well, when I am finally in this lack of motivation,
there is only one thing I an do:
Packing my wonderful proud harvest into bags and put it into my freezer
to wait for a day in the future (preferably on a weekend),
when there is no family celebration or short trip planned
when the weather is really really bad
and I am totally not in the mood for stitching or sewing or crafting …
… then it will be the day where I put all my berries and fruits
out of the freezer and cook something really really delicious ….

Also wird – wie schon so oft – die gesamte Ernte
in hässliche Einfrierschüsseln gepackt und im Gefrierschrank zwischengelagert.

Vielleicht kommt ja bald ein Tag – am besten an einem Wochenende – an dem keine Familienfeier stattfindet, keine Wanderung und kein Kurzurlaub geplant ist,
das Wetter super mies und im Haus weder etwas zu putzen noch zu bügeln oder zu waschen ist.
Ein Tag, an dem ich keine Lust habe zu sticken, zu nähen, zu basteln oder in euren Blogs herumzusurfen,
mir aber dennoch so dermaßen langweilig ist, dass ich mir ein Herz fasse,
die Beeren aus dem Gefrierschrank hole und schnipple und koche und rühre und abschöpfe,
bis alles zu irgend etwas ganz ganz Leckerem verarbeitet ist.

Das Gute daran ist,
wenn mich mal die Kochlust überkommt (und das kommt vor),
dann hab ich immer etwas im Gefrierschrank aus dem ich dann ganz rasch was zaubern kann.

Und meiner Freude am Ernte tut all das – gottseidank – überhaupt keinen Abbruch.
Bald sind die ersten Birnen reif ……

Ich hoffe (und bin mir sicher), ihr Lieben da draußen nützt das Erntewetter
auf das Vortrefflichste und eure Speisekammern sind schon zum Bersten voll mit bunten Gläsern gefüllt mit den leckersten Dingen.

Have a wonderful rest of Summer, my dear friends
and enjoy all the lushness, that nature is offering at the moment!
Thanks for being here!

Hugs
Hilda

Lasst es euch gut gehen und genießt die Zeit der Wärme, der Sonne und der Üppigkeit!

Bis bald
Hilda

Share on facebook
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ABOUT ME

Willkommen auf meinem Blog

Kontakt

Blog Archive

Archive

Lieblingsblogs