Montag, 8. Mai 2017

When my Garden Starts Wearing Pink ...


Da gingen sie dahin allesamt.
Der März! Das Osterfest!
Und schließlich auch der ganze unausstehliche April
(ja, mein Lieber, so schnell ist's vorbei mit der Liebe ...)

Herzlich willkommen, meine Lieben, zu einem neuen Post hier auf hildigsgoodlife
nach fast zwei Monaten.


Prunus serrulata 'Kanzan'
Blooming Prunus serrulata 'Kanzan'

Welcome my dear readers and friends.
After a long (unplanned) blogbreak I am finally back.
Back with pictures from my garden or the rest of it
after heavy and destructive vole attacs during the last Winter.


Völlig ungeplant und ungewollt hab ich eine komplette socialmediale Vollbremsung hingelegt.
Habe einfach die Offline-Taste gedrückt und mich fast ausschließlich im "Real-Life" herumgetrieben.
Und dabei gab es dafür noch nicht einmal einen Grund.
Oder auch derer zu viele ...

Der März brachte nicht nur den Frühling, sondern auch die Wahrheit ans Licht.
Die Wahrheit über den tatsächlichen Schaden, den mein Garten nach monatelangen ungestörten
Fressattacken unterirdischer Nager erlitten hatte.
Und der war enorm.
Viel schlimmer, als jemals zuvor.
Viel schlimmer, als befürchtet.

So viele meiner herrlichen Stauden, die ich schon aus dem alten Garten mitgenommen habe,
gibt es nicht mehr. Rosen, Sträucher UND Bäume sind stark angenagt - nach wie vor kann ich noch nicht abschätzen wieviele noch eingehen werden.

Das hat mich für eine ziemliche Weile lahm gelegt,
all meinen Gartenplänen die Luft abegschnürt
und meine gesamte Motivation in den Keller fallen lassen.
Einen kurzen Moment war ich sogar soweit, aufzugeben und das ganze Grundstück zu zu betonieren.




Aus der prächtigen Tulpenpflanzung von 2013 haben nur einzelne Exemplare
da und dort den Angriff überlebt ...
Only a few of the many many bulbs I planted in 2013 survived
the vole's attac of the last years.




Erst jetzt, wo mein Garten anfängt, sich in Rosa zu kleiden,
wo die schlimmsten Schlachtfelder der vergangenen Monate aufgeräumt sind
und ich das Gefühl bekomme, dass aus den Trümmern der Zerstörung doch wieder ein Garten wächst
- wenn auch stark reduziert -
ist mir wieder nach Festhalten und Niederschreiben,
nach Fotografieren und Erinnerungen machen.

Erst jetzt, wo mein Garten anfängt, Pink zu tragen, spüre ich wieder Hoffnung
und Freude am Gärtnern.
Merke ich, wie der Groll auf die Verursacher der Zerstörung langsam verfliegt
und fange wieder an, Pläne zu schmieden.
Pläne des Wiederaufbaus,
Pläne der Umgestaltung und Verbesserung
aber auch Pläne der Abwehr und des Schutzes.
Und ein ganz klein wenig auch Pläne der Rache
(Wühlmäuse RAUS!)




Nur einen von insgesamt vier Äpfelbäumen konnten wir letzten Herbst definitiv retten.
Wir haben sie alle ausgegraben und in Metallgitterkörbe neu eingepflanzt
- einer hat es geschafft (ein zweiter kämpft noch).


Erst jetzt, wo mir mein Garten mit soviel Optimismus entgegenstrahlt,
kehrt allmählich mein alter Enthusiasmus zurück.
Wenn ich sehe, wie sehr die Stauden und Sträucher und Rosen und Bäume kämpfen
(selbst die kleinsten Überreste fangen wieder an Wurzeln zu schlagen
und Triebe zu bilden)
wird auch mein Kampfgeist geweckt.




Prunus Serrulata 'Kanzan'

Thank you all for remaining faithful to my blog, my dearest friends,
I am so happy that you are still here.
I really hope, everyone of you is well and healthy
and is able to enjoy a wonderful month of May!

Hugs
Hilda 



Meine Lieben,
all jenen unter euch, die mich auch während dieser Zeit der Stille hier besucht haben,
meinen herzlichesten Dank!
Schön, dass ihr immer noch da seid!

Lasst es euch gut gehen und habt eine schöne Zeit!

Bis bald
Hilda