Faded Beauty of Summer

„Das Wesen der Schönheit liegt in ihrer Vergänglichkeit.“

„The awareness of its transience is the essence of beauty“



All summer long I am enjoying these fresh and blue flowers of my hydrangea hedge,
I am watering and fertilizing and doing everything only to get the most magnificent flowering.
But then, in August, when all the flowers start to fade
I am not sure anymore, what I love more.
Their vibrant July blues or the softer August shades of green.

Den ganzen Sommer hindurch,
hege und pflege ich meine Hortensienhecke, um die Schönheit ihrer blau bis rosa schattierten Blüten
in voller Pracht genießen zu können.
Doch wenn die Frische und Farbe der Blüten im August verblasst,
könnte ich nicht mehr sagen, welcher Anblick mir nun besser gefällt.



I am cutting baskets and baskets full of Hydrangea blooms every year and spread them throughout the house. Sometimes even right into my maritime Summer decoration.
This creates a more seemless transition from Summer to Autum in my house.
I put away all the maritime decoration one day and replace it with pumpkins & chestnuts & co.
This year, for the first time, I used the faded charme of the withered Hyndrangeas for a nice little DIY.

Alljährlich schneide ich von den verblichenen Dolden der Hortensie „Endless Summer“ eine nicht gerade kleine Menge ab und verteile sie in Vasen und Körbe im ganzen Haus.
Manchmal (so wie auch heuer) sogar noch mitten in meine maritime Sommerdeko hinein.
Der Übergang von Sommer zu Herbst passiert auf diese Weise weich und fließend … irgendwann nehme ich die maritimen Teile raus und ersetze sie durch Kürbisse, Kastanien und Co.

Heuer aber habe ich zum ersten Mal diesen Charme der Verblichenheit, der den verblühten Hortensien innewohnt, auch für ein kleines DIY genützt.

Das Material ist sehr schlicht – und war vorrätig – und ich habe nicht lange geplant.



Marmeladengläser, die schon lange vergeblich auf ihre Befüllung warteten
Paketband, ein Stoffrest (hier ein altes Leinenband), ein paar Hortensienblüten, Bastelleim und ein Stempel samt Stempelfarbe.

Das Leinenband hab ich einfach in rechteckige Teile gerissen, diese dann mit brauner Stempelfarbe bestempelt (sieht ganz bestimmt auch mit einem anderen Motiv entzückend aus) und auf die Marmeladengläser geklebt.
Hinterher hab ich das Gewinde mit Paketband umwickelt und am Ende ein paar hübsche Hortensienblüten in eine Schleife miteingebunden.
Die Hortensienblüten waren frisch geerntet, also noch nicht trocken.

Just took material that I had at home – some jars, a rest of old linen, butcher’s twine, glue and a stamp.
A very easy and quick little work with a charming little solution, right?
I only had to put in some sand and a little candle and I had the perfect decoration for a late-summer tablescape.

Mit ein wenig Kerzensand und einem Teelicht gefüllt,
verteilen diese kleinen Laternen ein bleiches sanftes Licht
und lassen die jetzigen Spätsommerabende mystisch ausklingen.

Well, my dear friends out there, transience is all around here these days.
Not only it is again the end of a month (and almost the end of a season),
I also am experiencing the begin of the end of an era right now.
Although none of you, my dear friends,
knows what I am talking about I wanted to put these fact here
to hold it in all its respectfullness and sadness.

But don’t worry about it, I am fine!

I hope you enjoy a wonderful last day of August and will start into a crisp and autumnal month of September.
Thank you for being out there and thank you for all your kind words that you bring in here and that gladden my heart everytime I read them.

Hugs
Hilda

Meine Lieben,
Vergänglichkeit ist ein Thema, das mir gerade allzu intensiv vor Augen geführt wird.
Nicht nur, dass wieder ein Monat zu Ende gegangen ist,
nicht nur, dass morgen bereits wieder das letzte Jahresdrittel anbricht,
nein, ich erlebe auch gerade den Beginn vom Ende einer Ära.
Auch, wenn wohl kaum einer von euch, ihr Lieben da draußen,
verstehen und wissen kann, wovon die Rede ist, so soll es doch hier festgehalten sein.
Festgehalten mit allem gebührenden Respekt und aller ihr innewonnenden Traurigkeit.
Festgehalten, weil nichts für immer ist,
weil nichts ewig währt.

Meine Lieben, ihr müssst euch gar keine Gedanken machen,
diese Worte waren nur, um es einfach irgendwo gesagt zu haben.

Lasst diesen letzten Tag des letzten Sommermonats sanft und ruhig ausklingen und vergangen sein!
Vielen Dank, dass ihr da draußen seid und vielen Dank für all die lieben Worte,
die ihr immer wieder hier herein tragt und mit denen ihr immer und immer wieder mein Herz erfreut!

Bis bald
Hilda

Linked up to „The Scoop 241“

Share on facebook
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ABOUT ME

Willkommen auf meinem Blog

Kontakt

Blog Archive

Archive

Lieblingsblogs