Samstag, 10. März 2018

Oooops, I did it again ...



Ja, ich hab' es getan ... schon wieder.
Wochenlang hab' ich mich hier nicht blicken lassen ... schon wieder.
Ich habe mich hier nicht blicken lassen,
ich habe mich auf euren Blogs nicht blicken lassen
und auf Instagram auch nicht ...
... schon wieder.





Da kam der Februar ins Land 
und ich hatte mich spontan in eine (für mich) ganz neue Farbwelt verliebt.
Ich malte grade so vor mich hin, ein fröhliches Liedchen auf den Lippen
und wähnte mich so richtig schön im Flow ...
... auf einmal PENG!
Von links hinten erwischte mich ein grippaler Infekt, ein ganz fieser obendrein
und ich lag eine Woche lang flach.






Als ich mich endlich aufrappelte und wieder auf die Suche nach dem verlorenen Flow begab:
PENG PENG!
Der Job mal wieder.
Neue Probleme! Dabei hatten wir uns von den alten noch gar nicht richtig erholt.
Die Räder in meinem Köpfchen ratterten fieberhaft und es quietschte und knirschte auch ein wenig im Getriebe.
Mir war klar, dass dies Konsequenzen haben könnte - auch für mich.
Ich fühlte, dass Veränderungen auf mich zukommen würden, die ich so nicht geplant hatte und ich musste mir meine persönlichen Grenzen fest legen und neue Zukunftsmodelle durchspielen.

Das war natürlich nicht gut für den Flow - gar nicht gut!






 So ging der Februar dahin.
Und der März kam und mit ihm die befürchteten Veränderungen.
Veränderungen, die einerseits Einschränkungen mit sich brachten,
andererseits aber auch mehr Freiheit.
Seit 1. März arbeite ich nur noch 30 Stunden pro Woche.
Die finanziellen Einbußen schmerzen mich natürlich,
aber auf den daraus resultierenden Freizeitgewinn freue ich mich schon sehr.








Sehr gut möglich also, Ihr Lieben alle, dass wir uns ab jetzt wieder öfter sehen,
sofern nicht das nächste PENG schon um die Ecke auf mich wartet.
Doch ich bleibe optimistisch und bin bestimmt bald mit einem neuen Post zurück.
Und darin werde ich euch auch erklären, was es mit all den pastelligen Bildern auf sich hat.

Bis dahin, meine Lieben da draußen, wünsche ich euch allen ein entspanntes und sonniges Wochenende.

Bis bald
Hilda

Mittwoch, 31. Januar 2018

Amazing Grays - Mein Wohnzimmer im Januar!



Herzlich willkommen, ihr Lieben da draußen, an diesem letzten Mittwoch im Januar.

Kurz vor knapp - buchstäblich auf den letzten Drücker -
quetsche ich noch schnell einen Januarpost rein, bevor dieser Monat vorbei ist,
 und bringe euch endlich Fotos meiner winterlichen Deko im Wohnzimmer.

Diejenigen unter euch, die mich auch auf Instagram verfolgen, kennen ja bereits einige Deko-Spielereien und auch mein Thema für diesen Januar:

Hello my dear friends and readers, welcome to my blog on this last day of January.
Literally last minute I am squeezing in a last post before this month is over
and bring some pictures of my January decoration along.

Januardekoration in Grau
Januardekoration in Grau
Januardekoration in Grau



 Amazing Grays

 Zu Beginn des Monats hat sich dieses Motto förmlich aufgedrängt.
Die Tage draußen waren grau in grau, kalt und diesig. 
Kaum ein Tag mit Sonne war uns vergönnt.
Mittlerweile hat sich das aber geändert.

Der Winter unterhält eine On-Off-Beziehung mit unserer Gegend hier und glänzte die letzten Tage hauptsächlich durch Abwesenheit.  
Was in Bezug auf meine Einstellung zu dieser Jahreszeit fatal ist.
Wie soll man den Winter mögen können, wenn man ständig miterlebt, wie toll und prickelnd und zauberhaft der Frühling ist. Und wie schön es sein kann, wenn der Himmel blau ist und die Luft so lau.
Somit wurde meine Sympathie für den Winter als das entlarvt, was sie wohl immer war:
Eine Notwendigkeit aus der Situation heraus.
Doch in Wahrheit war und ist der Winter die von mir am wenigsten geliebte Jahreszeit.
Und wird das wohl auch immer bleiben. 





Januardekoration in Grau
Januardekoration in Grau
Januardekoration in Grau


Gray is here to stay

 Nun aber ist der Januar so gut wie vorbei und ich finde, ich habe dem Winter genügend Respekt gezollt, indem ich mich den gesamten Monat lang allen frühlingshaften Farben entzogen habe.
So sehr ich all die Grautöne auch mag und so angenehm ich diese elegante Farbwelt auch finde,
ab morgen werden hier andere Töne die Musik machen.
Das Grau darf wohl bleiben, denn ich kann mir gut vorstellen, dass es all den berauschenden pastelligen Frühlingsfarben, die mir im Kopfe so herumschwirren, einen guten Hintergrund bietet.

 Although I still love this color scheme with gray on gray I am graving for more springlike colors.
And from tomorrow on I will start to bring in more cheerful and springlike colors.
There are already many ideas ....




Januardekoration in Grau
Graugrüne Pflanzen für den Januar

 On to New Adventures


Darum, meine Lieben, will ich mich auch keine Sekunde länger mehr mit dem Januar 2018 und seiner Deko aufhalten, da beides ja nun eigentlich bereits Geschichte  ist. 
Auf zu neuen (Farb-)Abenteuern!

Oh - und wenn ihr denkt, dieser lavendelfarbene Stich, den fast alle Grautöne auf meinen Bildern haben, sei Absicht, dann irrt ihr euch  
... auch wenn sie fast schon wie ein kleiner Wink aus der Zukunft anmuten mögen ;-)




Januardekoration in Grau


 Meine Lieben da draußen,
ich danke euch von Herzen, dass ihr hier seid und wünsche euch und uns allen
einen feinen, sanftmütigen Februar.
Möge die Natur sich ihrer grauen Tage entledigen .... 
und falls nötig, helfen wir einfach ein wenig nach! Richtig?


Alles Liebe
Hilda



My dear readers and friends,
I know, I am far behind on reading all your posts at the moment, but I promise I will try to catch up as soon as I have a free weekend only for me. Thank you for stopping by and thank you from that bottom of my heart that you are still here with me.

Hugs
Hilda







Mittwoch, 10. Januar 2018

Dechristmased and what now? .... Entweihnachtet!


Herzlich willkommen, meine Lieben da draußen, an diesem grauen Januartag.
Wieder ist es Mittwoch,
wie rennt die Zeit nur. Und das auch schon zu Beginn des Jahres!

Ich, jedenfalls, renne der Zeit wieder einmal hinterher.
Eigentlich wollte ich bereits Ende letzter Woche mit der Entweihnachtung fertig sein, doch es dauerte bis Sonntagabend bis ich es dann endlich geschafft hatte.

 Hello and welcome, my dear friends and readers out there.
Christmas is definitely in the books now and all my Hollyday deocrations is packed away and stored until next Christmas season.
Now the rooms in our home are almost non-decorated and I thought you may take a look at that spaces, especially our living room and kitchen, right now.



Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?


Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?

Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?

To make picutures of the rooms, when all the seasonal decorations are put away is something that I normally do. It helps me to see where I have to change something or in which direction I can go or which things I may make as DIY. I love looking at the pictures and write down what I see, what I think and what I want to do.
But I never ever showed these pictures to anyone ..... up to now.


Auch diesmal habe ich Fotos gemacht von der Situation zwischen zwei Deko-Saisonen. Das mache seit ein paar Jahren so. Ich habe nämlich bemerkt, dass ich auf den Bildern viel besser erkennen kann, was ich verändert haben oder welche Richtung ich einschlagen möchte oder auch, was ich für da und dort Neues basteln könnte.
Normalerweise sehe ich mir die Bilder immer wieder an, zoome mal dahin, mal dorthin, mache mir Notizen und Listen, schlafe mal drüber und und sehe mir das ganze anderntags noch einmal an.

Hergezeigt habe ich diese Bilder allerdings bisher noch nie. Niemanden.
Eine Premiere also.

Völlig dekorationslos ist es bei uns natürlich nie. Vor allem im Wohnzimmer nicht. Ein paar meiner Favoriten und Klassiker stehen da immer. Mal mehr, mal weniger.
So komplett leergeräumt und dekolos, das kommt nur ganz selten vor. Nämlich dann, wenn ich etwas ganz Neues machen möchte.

Auf den Bildern hier sehe ich bereits einiges, was geändert werden muss oder fehlt:
Die Bilder, sowohl über dem Kaminsims, als auch neben dem TV sind immer noch weihnachtlich - da muss was anderes hin. Ideen hab ich schon.
Keine Idee hab ich allerdings bisher, wie ich meinen DVD-Player attraktiv verstecken könnte ...



Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?











Sehr eindeutig kann man aus den Fotos meine derzeitige Lieblingsfarbe erkennen: Grau!
Das wird wohl auch während der Wintermonate der dominierende Farbton bleiben und nur noch vom Grün frischer Pflanzen aufgefrischt werden. 
Leider gehöre ich zu den Zimmerpflanzenkillern. So grün mein Daumen im Garten auch sein mag, im Innenbereich überlebt bei mir kaum eine Pflanze. 
Ich werde mir also sehr gut überlegen müssen, welche arme Pflanze ich dieser Tortour aussetzen soll (natürlich nehme ich mir ganz fest vor, diesmal besser für den Neuzugang zu sorgen ....)



Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?


In der Küche ist es uns eigentlich ganz recht, wenn eine zeitlang gar keine Dekoration herumsteht.
Nur der große Eßtisch. Der darf auf keinen Fall so nackt bleiben. Da könnten vielleicht schon die ersten Frühlingsblumen stehen .... oder ein paar hübsche Schneerosen in einen langen schmalen Trog gepflanzt. Kerzen auch, selbstverständlich, auch jetzt esse ich noch gerne bei Kerzenschein zu Abend. 
Das Grau aus dem Wohnzimmer könnte sich ruhig etwas auf die Küche ausweiten, um diesen weiß-creme-farbigen Einheitsbrei ein wenig aufzumischen.



Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?

How to decorate after Christmas?
How to decorate after Christmas?
Wie dekorieren, wenn die Weihnachtsdeko weg gepackt ist?


Well, my dear readers, I don't know what you think (well, but I really would like to know), but I think I really have to do a lot. 
I hope you enjoyed to look a little bit "behind the scenes" and I'd really appreciate if you want to let me know your ideas and suggestions for my Winter decoration. 
Thanks a lot for stopping by!

Hugs
Hilda


Ich sehe schon, da gibt es viel zu tun. Die Liste, die neben mir liegt ist bereits ziemlich lange.
Doch das macht nichts. Dann wird mir wenigstens das Warten auf den Frühling nicht so lang.

Bin dann mal weg, meine Lieben da draußen, denn ich hab schließlich einiges vor.
Ich hoffe, der kleine Einblick in unser Haus "zwischen den Dekorationen" hat euch gefallen.
Und natürlich freue ich mich über jedwede Anregung von eurer Seite.

Ganz lieben Dank für euer Kommen und bis bald
Hilda