The Ghost of Autumns Past

Hallo ihr Lieben da draußen und einen wunderschönen Montag im Oktober.
Hattet ihr ein schönes Wochenende?

Meines war bestenfalls ein „naja“.

Gar nicht gut war das Wetter: Regen und Regen und Regen und dann auch noch Regen.

Wirklich gut war meine spontane Schlechtwetter-Shopping-Tour. Ich habe unverhofft ein Teil gefunden, das ich schon lange gesucht habe.

Überhaupt nicht gut war das Ergebnis des DIYs, das ich am Sonntag gemacht habe.

Recht gut war, dass ich Berge von Wäsche gewaschen und einen klitzekleinen Berg auch gebügelt habe.

Und echt nicht gut war und ist, dass mir immer noch eine einzelne (wichtige) Inspiration
für meine Herbstdeko fehlt. Solange ich die nicht habe, bin ich damit nicht fertig …

Ein „naja“-Wochenende, ganz eindeutig.

Hello and welcome, my dear readers and friends.
Did you have a wonderful weekend. Well, my weekend was like that.
Not really bad bad not really good also.
Bad weather, bad result of a DIY and one missed idea for my Autumn decoration.
Bad circumstances for a new blogpost, though.

Therefore, my dear readers and friends, I called the ghost of Autumns past
and send you on a journey through many of my older Fall posts.
Each and every picture here in this post is linked to one of my Autumns past.
Enjoy!

Mein jüngstes DIY-Projekt ist also mißlungen, meine Herbstdeko noch nicht komplett
und das Wetter für schöne Gartenbilder absolut ungeeignet.
Ganz miese Voraussetzungen für einen neuen Blogpost.

Deswegen hab ich mir gedacht,
ich bediene mich eines uralten Kniffs aus der TV-Serien-Industrie:
Wenn da den Autoren mal für eine Folge nichts Gescheites einfällt,
dann schicken sie die Zuseher einfach in die Vergangenheit.

Also beschwöre ich heute den Geist der vergangenen Herbste
und schicke euch mit Hilfe alter Bilder aus früheren Posts dahin zurück
und ihr könnt euch nochmal anschauen, was ich euch vor einem Jahr …. oder auch vor sieben
im Herbst zu erzählen und zu zeigen hatte.

Jedes einzelne Bild heute ist mit einem anderen Post aus der Vergangenheit verknüpft,
ihr müsst einfach nur drauf klicken.

Es ist der Herbst die beste Zeit zum Träumen
und die beste Zeit für Inspirationen auch.
Das habe ich in den letzten Jahren gelernt,
nicht zuletzt auch wegen und während der herbstlichen Posts, die ich zusammenstellte.

Es war auch ein Herbst, in dem ich mich zum ersten Mal an eine Hometour gewagt habe.
Mittlerweile sind es schon drei Jahre von herbstlichen Dekorationen im Haus, die ich euch gezeigt habe: Klickt einfach auf die drei oberen Bilder. Jedes davon führt euch in ein anderes Jahr in der Vergangenheit.

Und während ich gemeinsam mit euch in in meinen Herbsten der Vergangenheit schwelgte,
ist mir eine Idee gekommen, wie ich die Inspirations-Lücke in meiner heurigen Herbstdekoration behandeln könnte ….

… also komme ich bald zurück mit einer aktuellen ganz persönlichen herbstlichen Hometour.
Und nachdem ihr nun so viele Bilder aus meiner Vergangeheit gesehen habt,
bin ich gespannt, wie ihr die Entwicklung findet ….

Ihr, meine Lieben könnt gerne noch ein wenig hier bleiben und in der Vergangenheit schwelgen,
ich aber muss ganz dringend los …. meine Idee verwirklichen.

Bis bald, ihr Lieben alle,
und schöne Herbsttage
wünscht euch
Hilda

And while indulging in pictures of Autumns past together with you,
I think I found the solution of my this year’s Fall decoration problem.
Stay a while, if you want to, my dear friends,
but I have to leave now, to put together a new Fall hometour for you.
Thank you for stopping by, I’ll be back soon.

Hugs
Hilda

Share on facebook
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ABOUT ME

Willkommen auf meinem Blog

Kontakt

Blog Archive

Archive

Lieblingsblogs