Sehen und staunen …

… ist zur Zeit meine Lieblingsbeschäftigung.

Wann immer es meine Zeit erlaubt – morgens bevor ich zur Arbeit fahre und abends nachdem ich heim gekommen bin sowieso – schlendere ich durch meinen Garten und versuche alles aufzusaugen, was sich momentan an wunderschönen Anblicken bietet.

Natürlich niemals ohne meine Kamera – dennoch – man kann die Vogelstimmen nicht in die Bilder mit einfangen und nicht den Duft, der gerade in der Luft liegt, vom Flieder, den Kirschblüten und den schneeweißen Blüten der Brautspiere.

Versuche ich im Garten sitzend zu sticken oder zu lesen, so muss ich schon nach kurzer Zeit wieder aufblicken und mich umsehen, aufstehen und umhergehen, an die Beete, zu den Bäumen, zu den allerkleinsten Wiesenblumen.
Ich kann mich gar nicht satt sehen und riechen …

… und ich bin glücklich und dankbar, dass es erneut Frühling geworden ist!

Share on facebook
Share on pinterest

Willkommen auf meinem Blog

Kontakt

Blog Archive

Archive

Lieblingsblogs