Mittwoch, 17. Oktober 2018

Autumn's Sweethearts ... Dahlias








Sanfte, fließende Übergänge scheinen die Jahreszeiten heutzutage nicht mehr zu kennen. An dem einen Tag hüpften wir noch in Badeklamotten herum und versuchten uns im Pool ein wenig Abkühlung zu verschaffen, am nächsten versteckten wir unsere frierenden Häupter und Hände in Wollmützen und Handschuhen. Und waren endlich alle sommerlichen Accessoires verstaut und die Kuscheloutfits bereit gelegt, stiegen die Temperaturen wieder an.

Hallo Ihr Lieben und einen wunderschönen Nachmittag in diesem verrückten Herbst.









Genauso verrückt, wie das Wetter, treiben es derzeit auch unsere Dahlien im Garten. Nach dem ersten Frost, irgendwann im September, hatte ich sie eigentlich bereits für tot erklärt. Die Blüten hingen schlaff an den Stielen und die meisten Blätter waren schwarz. Weil es jedoch noch viel zu früh war, um sie einzuwintern,  schnitt ich einfach herzhaft alles weg, was so erbärmlich aussah und siehe da: der neuerliche Wärmeeinbruch und die strahlende Sonne am Herbsthimmel haben diesen kälteempfindlichen Blühwundern neues Leben eingehaucht. Tatsächlich haben sie es noch einmal geschafft, Blüten anzusetzen, wenn auch nicht so üppig, wie auf meinen Bildern hier, die ich knapp vor dem Kälteeinbruch aufgenommen habe.










*



 Dahlien sind in unserem Garten äußerst beliebt. In meinen farblich zurückhaltenden Beeten im oberen Gartenteil habe ich nur weiße Sorten gepflanzt. Sie sind Überlebende aus dem Vorjahr und mittlerweile so üppig und groß, dass sie eher schon einem Strauch ähneln, denn einer Blume. Gemeinsam mit lilafarbenen Astern dominieren diese imposanten Dauerblüher die herbstlichen Beete. Und zwar genau so lange, bis die Temperaturen dauerhaft auf bzw. unter Null Grad fallen. Erst dann werde ich die riesigen Knollen aus der Erde holen und sie für den Winter vorbereiten.




















Ganz anders als in meinen Beeten rund um das Haus, dürfen es die Dahlien in unserem kleinen Bauerngärtlein auf der unteren Ebene unseres Grundstücks so richtig bunt treiben. Hier haben wir  verschiedenste Sorten und Farben zusammengepflanzt und die Komposition wirkt beinahe schon Kahlo-esk. Strahlendes Orange, kräftiges Pink, Sorten mit dunklem Laub und cremefarbenen Blüten wachsen wild durcheinander. Es gibt nur ganz wenige Pflanzen, die so etwas dürfen, hier in meinem Garten, Dahlien aber genießen da eine gewisse Narrenfreiheit. Mehr noch, ich erwarte das sogar von ihnen.

Es wäre aber auch viel zu schade, diese aus Mexiko stammenden Blumen nicht in all ihrer Vielfalt und Farbenpracht zu pflanzen. Gibt es derer doch so viele.
Dahlien erscheinen auf den ersten Blick ziemlich pflegeintensiv, bereiten einem aber viele Monate lang ein fröhliches Blütenfest, wenn man wenige Grundlagen beachtet:

Die Knollen der Dahlien sind sehr frostempfindlich und außerdem ein Leckerbissen für Wühlmäuse. Die frischen jungen Triebe werden sehr gerne von Schnecken vertilgt.
Also ziehen wir unsere Dahlien im Frühjar in Töpfen groß, die wir sonnig aber von Schnecken unerreichbar aufstellen. Erst wenn die Dahlie zu einer stattlichen Pflanze herangewachsen ist, wird sie ausgepflanzt - und zwar in einen Drahtkorb. Die eine oder andere Dahlie darf auch in einem Topf übersommern. Dahlien brauchen gut durchlässigen Boden, damit ihre Knollen nicht anfangen zu faulen und sie brauchen regelmäßig Dünger. In den Beeten dünge ich sie zweimal pro Saison mit organischem Volldünger. Heuer hab ich versuchsweise auch hin und wieder ein wenig mit effektiven Mikroorganismen gegossen - das hat ihnen anscheinend sehr gut getan. Dahlien in Pflanzkübeln gieße ich bei heißen trockenen Temperaturen täglich und dünge mindestens einmal pro Woche mit Flüssigdünger im Gießwasser.
Nach dem ersten (richtigen) Frost nehme ich die Knollen aus der Erde und schneide die Triebe bis auf ca 5 cm ab. Die Erde klopfe ich nur locker ab, denn sie bildet für die Knolle während der Überwinterung guten Schutz. Dahlienknollen werden dunkel, frostfrei und in einem nicht zu trockenen Raum überwintert.




+





Heuer werden es wohl bereits 12 Dahlienknollen sein, die wir über den Winter bringen müssen. Und wenn ich mir die Bilder so ansehe, weiß ich jetzt schon, dass nächstes Jahr wieder einige dazu kommen werden. Schließlich fehlen in unserem bunten Dahliengarten noch ein paar Farben und  Blütenformen auch. Könnte durchaus sein, dass wir das kleine Gärtlein noch ein wenig vergrößern müssen, oder die eine oder andere Rose, die sich auch darin befindet, übersiedeln muss. Ihr seht schon, die jetzige Gartensaison ist noch nicht mal um und schon schwelge ich in Plänen für die nächste ...


Meine Lieben, ich hoffe ihr genießt diese sonnigen Tage des Oktobers genauso, wie meine Dahlien und ich. Lasst es euch gut gehen und habt es fein!

Bis bald
Hilda









Kommentare:

Carol hat gesagt…

Oh, your pretty colored dahlias are gorgeous, Hilda--I especially love the pink ones. And thank you for the growing tips. We have tried to grow them here, but haven't had much luck so I will try to remember your tips for next year.

I hope the rest of October is a lovely month for you. The sun is shining here, but it is quite cold and we may get a frost tonight. Winter is on its way, unfortunately :(

La Comtesse hat gesagt…

Hi Hilda,
your autumn garden is wonderful !!
... the dahlias are beautiful flowers ...
Hugs
Loredana

Nicole B. hat gesagt…

Wunderschöne Bilder liebe Hilda,
ich bin begeistert.
Das ist noch Sommer pur.
Und mal schauen, wie lange das Traumwetter noch anhält.
Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
Nicole

Astridka hat gesagt…

Toll, dass du dir so viel Mühe machen magst! Meine Patin hatte nach dem Krieg einen ganzen Streifen Mit Dahlien an der Längsseite ihres Hauses. Ich erinnere ich an die Knollen in den Kellerregalen...
Bei uns im Garten gehen sie gar nicht, selbst als große Pflanzen in Töpfen sind sie sofort Opfer der Schnecken.
Da freue ich mich an deinen schönen Fotos!
LG
Astrid

white and vintage hat gesagt…

Eine wunderschöne Dahliensammlung hast du in deinem Garten, liebe Hilda. Ich habe heuer auch einige Sorten gepflanzt. Vorziehen muss ich sie nicht, denn unsere Enten fressen alle Schnecken :)!
Liebe Grüße,
Christine

Barbara Bruckbauer hat gesagt…

LIebste Hilda,
jahrelang hatte ich sie, gehegt und gepflegt und mich schwarz geärgert, wenn sie zum wiederholten Male von den Schnecken mit Freude und Genuß über Nacht verspeist wurden. Irgendwann war meine Freude an ihnen dann dahin. Nch einer kurzen Dalienpauise, versuchte ich es im Topf. Das Ergebnis war spärlich, also verschenkte ich auch die letzten Knollen an meine Freundin. Nach nun jahrelanger Danlienabstinenz habe ich heuer beschlossen, es nächstes Jahr noch einmal zu versuchen.
Und wenn ich deinen Post so sehe, dann MUSS ich es versuchen. Ein Danlienbeet wird angelegt, in luftiger Höhe, sodass die Schnecken klettern lernen müssten um an die süßen Blattspitzen zu kommen.
ICH werde berichten, wenn die Zeit gekommen ist :)

Nun aber genieße ich IHN, diesen verrückten Herbst, der so trocken ist, dass die Blätter welken anstatt sich in sattes Gelb zu färben.

Allerliebste Grüße und DANKE für diesen Post, Barbara

Edith hat gesagt…

Liebe Hilda, sagenhaft schöne Bilder aus deinem Garten..hast du ein neues Objektiv?
Dahlien mag ich sehr wegen ihrer Vielfalt, mittlerweile gibt es so schöne Sorten, auf alle Fälle sind das zauberhafte Blumen.
L.G.Edith

Vickie hat gesagt…

Just beautiful! At our home I grew dahlias. I love them.

Tina-vom-Dorf hat gesagt…

Guten Morgen Hilda,
was für schöne Bilder von deinen Dahlien. Ich liebe diese Blumen sehr Drei Pflanzen habe ich bisher, aber es gibt so viele Sorten, ich möchte nur noch mehr von diesen Schönheiten in den Garten holen. Bestimmt im nächsten Jahr.
Ich wünsche dir einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Tina

Deko Traum hat gesagt…

Liebe Hilda,

deine Dahlien sind wunderschön anzusehen und viele Jahre ist es her, dass sie auch in meinem Garten gewachsen sind. Aber richtige Freunde sind wir wegen der vielen Schnecken, die sie anlocken nicht geworden und dann habe ich sie irgendwann einmal draußen vergessen, im Herbst.
Ich sehe sie mir gerne bei anderen an und dir wünsche ich weiterhin viel Freude damit.

Liebe Grüße,
Ingrid

Steiermarkgarten hat gesagt…

Liebe Hilda,
bei der Betrachtung deiner Dahlien-Bilder möchte man meinen es ist noch Sommer und nicht Herbst, sehr schön! Mir gefallen diese Blumen wahnsinnig gut und ich hätte auch liebend gerne welche in meinem Garten. Allerdings bin ich mir unsicher wegen der vielen Schnecken. Vielleicht wage ich nächstes Jahr einen Versuch.
Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Herbstzeit, liebe Grüße,
Carina

Karen N. hat gesagt…

Liebe Hilda!
Danke für´s Mitnehmen in Deinen wundervollen Garten. Deine Dahlien sind eine Augenweide und es ist erstaunlich, wie viele verschiedene Arten, Farben und Formen es gibt. Ich habe deine Fotos sehr genossen und wünsche Dir ein schönes Wochenende in diesem verrückten Herbst.
Liebe Grüße
Karen

kruemelmonschder. de hat gesagt…

Hallo Hilda,
ich LIEBE Dahlien. Diese Fülle an Formen und Farben. Einfach großartig! Leider habe ich wirklich überhaupt keinen Platz dafür und mein Mann hasst sie! :-( Danke für die schönen Bilder!
Viele Grüße,
Krümel

Bienenelfe Kerstin hat gesagt…

Liebe Hilda,

wow das ist ja ein wahrer Augenschmaus, herrliche Fotos von diesen Schönheiten. Einen Gaumenschmaus hatte ich übrigens gestern ebenfalls, denn auch zu mir hier ins Rhein-Main-Gebiet ist das Rezept von den Apfelmuffins vorgedrungen. Ich habe sie nachgebacken und all Deine Tipps und Tricks mitverwertet, sehr sehr lecker wollte ich sagen und mich hier gleich mal näher umschauen.

Herzliche Wochenendgrüße
Kerstin

Modewerkstatt Heike Tschänsch hat gesagt…

Wenn ich diese wunderschönen Bilder sehe, überkommt mich die Lust es auch einmal Dahlien zu pflanzen.
Danke für die Inspiration.
Einen gemütlichen Sonntag wünscht dir
Heike

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

OHHHHHH heuer hab i koa einzige DALIE gepflanzt,,,,,
de KNOLLEN san ma einfach nit nachgelaufen,,,,,
wenn i de tollen FARBEN seh,,,,,da muas i auf jeden FALL
nächstes JAHR welche haben,,,,,

wünsch da no an feinen ABEND
bussale bis bald de BIRGIT

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Hilda,
herrlich deine Dahlienschätze!
Wenn sie nur nicht über den Winter müssten :-)
Dann hätte ich bestimmt auch welche!
Ganz viele liebe Herbstgrüße
endet dir die Urte