Mittwoch, 22. August 2018

Outdoor Living Spaces Part 2: The Deck!





Eintausendzweihundert Stunden! 
Mindestens!

Eintausendzweihundert Stunden meines Lebens habe ich diesen Sommer draußen verbracht. Mit denken und reden und gärtnern und essen und schwimmen und sitzen und träumen ...
mit leben eben!

Eintausendzweihundert Stunden! 
Mindestens!
Bis jetzt ...







Über unsere Sofas, Feuteuils und Ohrensessel hätten wir getrost weiße Laken ausbreiten können, denn die verstauben unbenützt und vereinsamt da drinnen im Haus. Die Küche benützen wir zwar noch, aber der Esstisch ist mittlerweile eher zu einer großen Abstellfläche zwischen Herd und Terrassentisch verkommen. In einer gemütlichen Runde daran zusammengesessen hat dort seit Monaten keiner mehr.
Outdoor Living - draußen leben - hat in diesem herrlichen nichtendenwollenden Sommer eine ganz neue Dimension erreicht. Zumindest für Sommerkinder, Sonnenanbeter, Gartenenfreaks und Freiluftenthusiasten. Also für Menschen, wie mich! An manchen Tagen - eigentlich an allen arbeitsfreien Tagen seit April - ging ich morgens zwischen sechs und halb sieben mit der Kaffeetasse ins Freie und erst zur Schlafenszeit wieder zurück ins Haus. Mal von kleinen Stippvisiten in der Küche oder im Badezimmer abgesehen, sind das fünfzehn, sechzehn Stunden täglich - eintausendzweihundert insgesamt, mindestens .... bis jetzt!












In so vielen Stunden des Draußenlebens, haben sich natürlich Gewohnheiten und Rituale etabliert. Für jede Tageszeit gibt es mittlerweile einen Lieblingsplatz. Der Morgenkaffee wird in der kleinen Eingangslounge getrunken. Dort ist es morgens schattig und erfrischend kühl - genau der richtige Ort also, um wach zu werden und den Tag zu beginnen.

Für die Mahlzeiten trifft man sich dann am großen Tisch auf der Holzterrasse. Ein einfacher billiger Pavillon schafft hier zur brütend heißen Mittagszeit genügend Schatten und lässt dennoch jedes angenehme Lüftchen durch. Gegessen wird ja ohnehin nicht viel. Ein bisschen Brot, ein wenig Käse und süße Trauben. Der feine Duft der Rosmarinbüsche, die gleich daneben auf der Sitzbank stehen, verstärkt noch die Illusion, dass man sich eigentlich an einem Ort viel weiter südlich befindet, auf Sardinien etwa - oder Sizilien.

Abends, wenn die Sonne sich längst schon hinter das Haus verzogen hat, ist es hier dann erst recht gemütlich. Bei Kerzenschein und Wein verplaudert sich die Zeit ganz von alleine. Oder falls man den Tag lieber schweigend beschließen möchte, lehnt man sich einfach auf einer der Liegen zurück und schaut den fallenden Sternen zu.




Eintausendzweihundert Stunden draußen leben, meine Lieben, das ist schon eine ganze Menge. Da nehmen wir uns heuer bestimmt einiges an sommerlichen Energien mit, für die kühleren, dunkleren Tage. Da bleibt wohl einiges an Sonnenschein und Helligkeit im Herzen hängen ... hoffe ich zumindest.

Wo immer ihr diese heißen Tage auch verbracht haben mögt, ihr Lieben, ob drinnen in eurem kühlen Heim oder draußen an einem schattigen Plätzchen, ich wünsche euch von Herzen, dass ihr die Zeit geniessen konntet. Habt noch einen wunderschönen Mittwoch und eine feine restliche Woche!

Bis bald
Eure Hilda











Kommentare:

Ein Garten in der Steiermark hat gesagt…

Das sieht ja toll aus - richtig gemütlich und einladend... Genieß Deinen Tag - bei der Umgebung wird es Dir nicht schwerfallen :_)

mia hat gesagt…

Supeeeeeeeeeeeeeeer!

kruemelmonschder. de hat gesagt…

Deine Bilder machen Lust auf Urlaub! Einfach traumhaft! Bei dieser Umgebung MUSS man einfach entspannen.
Viele Grüße,
Krümel

Edith Götschhofer hat gesagt…

Liebe Hilda, bei dir zuhaus hast du ja wirklich ein Paradies.
Ich bin kein Freund vom heißen Sommer, deshalb leide ich eigentlich und bin froh wenn der Sommer vorbei ist.
Ich verlasse kaum mein Haus und bin froh dank der stabilen Bauweise das es im Haus angenehme Temperaturen hat.
Ich wünsche dir noch schöne Sommertage.Edith

Conny Schulz hat gesagt…

Liebe Hilda,
bitte, bitte kannst du weiter erzählen! Ich "höre" dir so gerne dabei zu.
Ich bekomme nicht genug von deinen stimmungsvollen Bildern, den wunderbaren Plätzen in deinem Garten und den Gedankn die du gespickt mit sommerlicher Leichtigkeit für uns niederschreibst. Es ist fast wie eine wöchentliche Lieblingskolumne auf die ich mich freue. Versprich mir, das da mehr kommt!!!
Ganz liebe Grüße aus dem Schwedenhäuschen, Conny

Katzenfarm hat gesagt…

Liebe Hilda,
ich bin gerade wieder ganz schockverliebt, wie schön es bei Dir wieder ausschaut. Da würde ich mich auch den ganzen Tag nur draußen aufhalten. Okay, bei mir ist es auch schön und ich war auch eigentlich nur draußen...aber bei Dir ist es einfach immer phänomenal schön.
Liebe Grüße
Bettina

butterfly hat gesagt…


Beautiful I love every thing .

Nicole B. hat gesagt…

Bei Deinem schönen Garten kein Wunder, dass Du Stunden und mehr draußen zugebracht hast.
Bei dem Sommer wäre es aber auch eine Schande gewesen, ihn nicht zu nutzen.
Ich habe es auch gemacht, nicht so oft, drinnen musste ja auch was gemacht werden, aber jede freie Minute sitze ich draußen.
Und nun klappe ich meinen Laptop zu und Du findest mich wieder draußen.
Lieben Gruß
Nicole

Carol hat gesagt…

Your deck looks so inviting, Hilda--the perfect place to sit with friends and family and cool off with a summer meal :) I especially love the beautiful canopy over the table--what a great idea. As always, your little accents and decorating style are just perfect! Enjoy what is left of your summer days :)

Astridka hat gesagt…

Sehr stylish!
LG
Astrid

Deko Traum hat gesagt…

Liebe Hilda,

ja der Sommer war bzw. ist ein Traum und ich denke in meiner arbeitsfreien Zeit habe ich bestimmt, also gefühlt ebenso viele Stunden draußen verbracht wie du!

Bei dir ist es wieder harmonisch wie immer und der Vergleich mit Sardinien liegt sehr nahe.

Genieße weiter deinen Garten, auch wenn es vielleicht ein wenig kühler wird.

Liebe Grüße,
Ingrid

Tante Mali hat gesagt…

Liebe Hilda,
ja, dieser Sommer ist sehr groß, sehr, sehr groß und ich liebe ihn, wie du. Dein "Gartenplatzerl" ist ein Traum und ich kann mir nicht vorstellen, wie man den Sommer schöner verbringen kann. Alles stimmt und stimmig, alles in einem Guss und mit deiner kreativen Ader und deinem Sinn für Schönheit, Eleganz und Form.
Lass dich drücken du Liebe und ja, ich hatte eine wundervolle Zeit in den Bergen
Elisabeth

shabbylinas welt hat gesagt…

jaaaa, was für ein Sommer, liebe Hilda.
Ein Traum. Ich bin wirklich auch ein Sonnen- und Draussenkind aber leider habe ich viele dieser wundvollen Sommerstunden im öden Büro verbracht.
Na ja, aber ich nehme soviel Licht und Wärme mit in Richtung Herbst, ich denke das wird bestimmt bis zum nächsten Frühjahr reichen.

Ich wünsche dir noch viele schöne Stunden auf deiner wunderschönen Terrasse.

liebe Grüße
Nicole

Christina A. hat gesagt…

Da hast du es richtig gemacht und bei deinem Traumgartenreich kann ich dich total verstehen.
Ich hatte ja leider so rein gar nichts von diesem Jahrhundertsommer, aber Mitte September bin ich endlich fertig mit meiner Ausbildung und danach lebe ich auch wieder.
GlG Christina

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

I KANNT DEIN GARTEN de gaaaanz ZEIT anschaun,,,,,
i find den sooooo scheeeeen,,,, ein GRATEN,,,,
zum VERLIEBEN:::FREU:::FREU

wünsch da no an feinen ABEND
bussale bis bald de BIRGIT

white and vintage hat gesagt…

Liebe Hilda,
wunderschön hast du all eure Sitzplätze gestaltet. Ich mag dieses mediterrane Flair sehr gerne. Die Pergola wäre mein persönlicher Lieblingsplatz. Mit den weißen Vorhängen wirkt dieses Plätzchen so romantisch, einfach zauberhaft!
Liebste Grüße,
Christine